Integrierter Unternehmensbericht 2017
Menü

UNVERZICHTBARE VORAUSSETZUNG FÜR NACHHALTIGKEIT IST DIE GLEICHBERECHTIGUNG DER GESCHLECHTER. IM SELBSTVERSTÄNDNIS DER GIZ IST SIE FEST VERANKERT. ES IST EIN QUALITÄTSMERKMAL UNSERER ARBEIT, KONSEQUENT FÜR DIE VERWIRKLICHUNG GLEICHER CHANCEN UND RECHTE FÜR ALLE, UNGEACHTET IHRES GESCHLECHTS, EINZUTRETEN: IM UNTERNEHMEN, IN UNSEREN KOOPERATIONSLÄNDERN UND IN DER INTERNATIONALEN ZUSAMMENARBEIT.

GENDERSTRATEGIE UND MEHR: LEITLINIEN FÜR DIE PRAXIS

Damit die Umsetzung in allen Bereichen gelingt, schaffen gleich mehrere Richtlinien hierfür einen verbindlichen Rahmen: die GIZ-Genderstrategie, die Gesamtbetriebsvereinbarung zur Gleichstellung von Männern und Frauen, der Gleichstellungsplan und die Policy gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. In unseren Vorhaben lassen sich mit dem Safeguards+Gender-Managementsystem frühzeitig externe Risiken und Hindernisse, aber auch konkrete Potenziale für die Förderung der Gleichberechtigung erkennen und von Beginn an in der Konzeption von Vorhaben berücksichtigen.

GENDERWOCHE: INFORMIEREN UND DISKUTIEREN

Während der jährlich stattfindenden unternehmensweiten Genderwoche können sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von guten Beispielen und neuen Ideen inspirieren lassen und über neue Entwicklungen und Herausforderungen diskutieren. 2017 haben Beschäftigte in 36 Ländern davon Gebrauch gemacht und insgesamt 99 Aktionen organisiert.

Die Aktion „Frauen in Führung“ bot etwa den Kolleginnen neben vielen Informationen auch die Möglichkeit, mit einer Coaching-Expertin ihre persönlichen Karrierewege in der GIZ zu erkunden. Die Veranstaltung „#Code4Equality“ informierte über Mitbestimmung und Teilhabe von Frauen und Mädchen durch digitale Technologien. Und in einem Fachaustausch wurde diskutiert, wie die GIZ und andere Akteure dazu beitragen können, Diskriminierungen aufgrund sexueller Orientierung oder Geschlechteridentität offen anzusprechen und gezielt abzubauen.

Die Aktionen laden zum Mitmachen und Nachmachen ein und sind auf der „GIZ Gender Website“ nachzulesen.

GENDERWETTBEWERB: ÖFFENTLICHE WERTSCHÄTZUNG

Alle zwei Jahre findet im Unternehmen GIZ ein Genderwettbewerb statt. Er fördert Innovation und trägt zum Lernen voneinander bei. Alle Beiträge werden auf der „GIZ Gender Website“ vorgestellt.

Die Preise für die besten Maßnahmen werden im Rahmen einer Festveranstaltung von den Vorstandsmitgliedern persönlich übergeben. Das setzt ein klares Zeichen der Wertschätzung für das Engagement für die Verwirklichung gleicher Chancen und Rechte und gegen geschlechtsspezifische Benachteiligungen und Diskriminierungen. Der nächste Genderwettbewerb findet 2018 statt.