Integrierter Unternehmensbericht 2017
Menü

GRI-Index

DIE INDEXTABELLE DER GLOBAL REPORTING INITIATIVE BIETET EINEN ÜBERBLICK ÜBER DIE WESENTLICHEN THEMEN DER GIZ UND DIE ENTSPRECHENDEN INDIKATOREN NACH GRI-STANDARD.

Allgemeine Angaben
GRI-Indikator Verweis
102-1 Name der Organisation

BERICHTSERSTATTUNG.GIZ.DE

102-2 Aktivitäten, Marken, Produkte und Dienstleistungen

GEMEINSAM VERÄNDERUNGEN BEWIRKEN

102-3 Hauptsitz der Organisation

DIE GIZ IM PROFIL

102-4 Betriebsstätten

DIE GIZ IM PROFIL

102-5 Eigentumsverhältnisse und Rechtsform

UNSERE GREMIEN
DIE GIZ IM PROFIL
GREMIEN

102-6 Belieferte Märkte

DIE GIZ IM PROFIL

102-7 Größe der Organisation

DIE GIZ IM PROFIL
UNSER GESCHÄFTSJAHR 2017
UNSER PERSONAL

102-8 Informationen zu Angestellten und sonstigen Mitarbeitern

UNSER PERSONAL

102-9 Lieferkette

NACHHALTIGE BESCHAFFUNG IN DER GIZ

102-10 Signifikante Änderungen in der Organisation und ihrer Lieferkette In der Berichtsperiode 2017 sind keine wesentlichen organisatorischen Veränderungen eingetreten.

TRENDS UND ZUKUNFT DER ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT

102-11 Vorsorgeansatz oder Vorsorgeprinzip Safeguards+Gender Managementsystem:

BEKENNTNIS ZU DEN MENSCHENRECHTEN
NACHHALTIGKEITSPROGRAMM 2016 bis 2020

102-12 Externe Initiativen

UNSER STAKEHOLDER-MANAGEMENT

102-13 Mitgliedschaft in Verbänden und Interessengruppen

UNSER STAKEHOLDER-MANAGEMENT

102-14 Erklärung des höchsten Entscheidungsträgers

VORWORT DES VORSTANDS

102-16 Werte, Grundsätze, Standards und Verhaltensnormen

IDENTITÄT
NACHHALTIGKEITSPROGRAMM 2016 bis 2020

102-17 Verfahren zu Beratung und Bedenken in Bezug auf die Ethik

BEWUSST UND GEMEINSAM GEGEN KORRUPTION

102-18 Führungsstruktur

UNSER ORGANIGRAMM
VERANKERT AUF HÖCHSTER LEITUNGSEBENE UND ZENTRAL KOORDINIERT

102-20 Zuständigkeit auf Vorstandsebene für ökonomische, ökologische und soziale Themen

VERANKERT AUF HÖCHSTER LEITUNGSEBENE UND ZENTRAL KOORDINIERT

102-21 Dialog mit Stakeholdern zu ökonomischen, ökologischen und sozialen Themen

IM DIALOG BLEIBEN UND GEMEINSAM PRIORITÄTEN SETZEN

102-31 Überprüfung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Themen

VERANKERT AUF HÖCHSTER LEITUNGSEBENE UND ZENTRAL KOORDINIERT

Das Sustainability Board der GIZ (SuBo) tagt einmal pro Quartal.

102-32 Rolle des höchsten Kontrollorgans bei der Nachhaltigkeitsbericht-erstattung Bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung ist die Beauftragte für Nachhaltigkeit die höchste Instanz. Die Freigabe der Inhalte und der Vollständigkeit des Nachhaltigkeitsberichtes erfolgt durch die Beauftragte des Vorstands für Nachhaltigkeit. Zusätzlich wird eine externe Prüfung durchgeführt.

VERANKERT AUF HÖCHSTER LEITUNGSEBENE UND ZENTRAL KOORDINIERT

102-33 Übermittlung kritischer Anliegen

BEKENNTNIS ZU DEN MENSCHENRECHTEN
BEWUSST UND GEMEINSAM GEGEN KORRUPTION

102-35a Vergütungspolitik

GIZ JAHRESABSCHLUSS 2017 (S. 35)
PUBLIC CORPORATE GOVERNANCE BERICHT
(S.3 f.)

102-36 Verfahren zur Festlegung der Vergütung

WIR LEBEN VIELFALT

102-40 Liste der Stakeholder-Gruppen

IM DIALOG BLEIBEN UND GEMEINSAM PRIORITÄTEN SETZEN
UNSER STAKEHOLDER-MANAGEMENT

102-41 Tarifverträge

WIR LEBEN VIELFALT

102-42 Ermittlung und Auswahl der Stakeholder

IM DIALOG BLEIBEN UND GEMEINSAM PRIORITÄTEN SETZEN
STAKEHOLDERBERICHT 2016
UNSER STAKEHOLDER-MANAGEMENT

102-43 Ansatz für die Einbindung von Stakeholdern

IM DIALOG BLEIBEN UND GEMEINSAM PRIORITÄTEN SETZEN
UNSER STAKEHOLDER-MANAGEMENT

102-44 Wichtige Themen und hervorgebrachte Anliegen

IM DIALOG BLEIBEN UND GEMEINSAM PRIORITÄTEN SETZEN
GIZ WESENTLICHKEITSMATRIX

102-45 Im Konzernabschluss enthaltene Entitäten Im Konzernabschluss enthaltene Entität ist die GIZ.
102-46 Vorgehen zur Bestimmung des Berichtsinhalts und der Abgrenzung der Themen In Bezug auf diese vier Dimensionen wurden interne und externe Stakeholder in einem zweistufigen Prozess dazu eingeladen, der GIZ ihre Ansprüche, Erwartungen, Wünsche und Kritik zu spiegeln. Erster Schritt war eine Online-Befragung, in der die Adressaten wesentliche Themen bewerten und Feedback zu den Nachhaltigkeitsleistungen der GIZ geben konnten. Zentrale Ergebnisse der Befragung diskutierten die Teilnehmen­den des anschließenden Stakeholder-Tages im Rahmen von Workshops zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern der Unternehmensleitung.

DER DIALOG MIT DEN STAKEHOLDERN
GIZ WESENTLICHKEITSMATRIX
SO BERICHTEN WIR

102-47 Liste der wesentlichen Themen

GIZ WESENTLICHKEITSMATRIX

102-48 Neudarstellung von Informationen Es sind keine Korrekturen zu treffen.
102-49 Änderung bei der Berichterstattung

Entfallene Themen: Beteiligung des Personals, Führungskultur, Einbindung externe Stakeholder, Führungskultur, Nachhaltigkeitsbewusstsein, Unternehmenswerte, Integrative Personalpolitik

Geänderte Themen: Umwelt- und Klimaschutz, Wirkungsorientierung und Dauerhaftigkeit, Wirtschaftlichkeit und Effizienz, Servicequalität und Innovation, Nachhaltiges Bauen, Work-Life-Balance und Gesundheit, Vielfalt und Gender, Beschäftigungsfähigkeit, Compliance und Antikorruption

Neue Themen: Kommunikation und Transparenz, Kooperation, Menschenrechte, Partnerorientierung und Befähigung von Partnern vor Ort, Personelle Sicherheit, Auftraggeberorientierung, Risiken entgegenwirken, Datenschutz

102-50 Berichtszeitraum

SO BERICHTEN WIR

102-51 Datum des letzten Berichts Fortschrittsbericht Nachhaltigkeit: Dezember 2015
Integrierter Unternehmensbericht 2017: Juli 2018
Integrierter Unternehmensbericht 2016: Juli 2017

SO BERICHTEN WIR

102-52 Berichtszyklus

SO BERICHTEN WIR

102-53 Ansprechpartner bei Fragen zum Bericht

SERVICES

102-54 Erklärung zur Berichterstattung in Übereinstimmung mit den GRI-Standards

SO BERICHTEN WIR

102-55 GRI-Inhaltsindex

GRI-INDEX

102-56 Externe Prüfung

Externe Prüfung

Ökonomie
GRI-Indikator Verweis
201: Wirtschaftliche Leistung
Managementansatz

UNSERE STRATEGIE AUF EINEN BLICK
GIZ JAHRESABSCHLUSS 2017

201-1 Unmittelbar erzeugter und ausgeschütteter wirtschaftlicher Wert

UNSER GESCHÄFTSJAHR 2017
GIZ JAHRESABSCHLUSS 2017

202: Marktpräsenz
Managementansatz

DIE GIZ IM PROFIL

202-2 Anteil der aus der lokalen Gemeinschaft angeworbenen oberen Führungskräfte Im Ausland sind etwa 46 Prozent aller Führungskräfte Nationales Personal . Als Führungskräfte werden Mitarbeiter der Bänder 5 und 6 gewertet.
205: Korruptionsbekämpfung
Managementansatz

DIE TRANSPARENZPOLICY DER GIZ
BEWUSST UND GEMEINSAM GEGEN KORRUPTION

205-1 Betriebsstätten, die auf Korruptionsrisiken geprüft wurden

BEWUSST UND GEMEINSAM GEGEN KORRUPTION

205-3 Bestätigte Korruptionsvorfälle und ergriffene Maßnahmen

BEWUSST UND GEMEINSAM GEGEN KORRUPTION

204: Beschaffungspraktiken
Managementansatz

BESCHAFFUNGEN DER GIZ

204-1 Anteil an Ausgaben für lokale Lieferanten

NACHHALTIGE BESCHAFFUNG IN DER GIZ

308: Umweltbewertung der Lieferanten
Managementansatz

NACHHALTIGE BESCHAFFUNG IN DER GIZ

308-1 Neue Lieferanten, die anhand von Umweltkriterien überprüft wurden Eine systematische Überprüfung von Lieferanten und Dienstleistern hinsichtlich Umweltkriterien findet derzeit nicht statt, ein Prozentsatz kann daher nicht berichtet werden.
414: Soziale Bewertung der Lieferanten
Managementansatz

NACHHALTIGE BESCHAFFUNG IN DER GIZ

414-1 Neue Lieferanten, die anhand von sozialen Kriterien überprüft wurden Eine systematische Überprüfung von Lieferanten und Dienstleistern hinsichtlich Sozialkriterien findet derzeit nicht statt, ein Prozentsatz kann daher nicht berichtet werden.

NACHHALTIGE BESCHAFFUNG IN DER GIZ

414-2 Negative soziale Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen Die GIZ hat keine Verstöße hinsichtlich sozialer Kriterien in ihrer Beschaffungskette identifiziert und entsprechend wurden keine besonderen Maßnahmen ergriffen.
Wirtschaftlichkeit & Effizienz

DIE GIZ IM PROFIL
UNSERE STRATEGIE AUF EINEN BLICK
WIRTSCHAFTLICHKEIT ALS VORAUSSETZUNG

Servicequalität & Innovation

QUALITÄT UNSERER ARBEIT SICHERT NACHHALTIGKEIT

Lernende Organisation

WIRTSCHAFTLICHKEIT ALS VORAUSSETZUNG

Auftraggeberorientierung

WIRTSCHAFTLICHKEIT ALS VORAUSSETZUNG

Digitalisierung

DIGITALE LÖSUNGEN FÜR INTERNE PROZESSE

Partnerorientierung & Befähigung der Partner vor Ort/Kooperation

WIE WIR ARBEITEN VERZAHNT UND MIT STARKEN PARTNERN
GEMEINSAM VERÄNDERUNGEN BEWIRKEN
WIRTSCHAFTLICHKEIT ALS VORAUSSETZUNG

Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement

WIRTSCHAFTLICHKEIT ALS VORAUSSETZUNG

Risiken entgegenwirken

WIR FÖRDERN EINEN BEWUSSTEN UMGANG MIT RISIKEN

Ökologie
GRI-Indikator Verweis
301: Materialien
Managementansatz

ÖKOLOGISCHE ASPEKTE BEI EINGESETZTEN MATERIALIEN BERÜCKSICHTIGEN.

301-1 Eingesetzte Materialien nach Gewicht oder Volumen

ÖKOLOGISCHE ASPEKTE BEI EINGESETZTEN MATERIALIEN BERÜCKSICHTIGEN.

Managementansatz

UNTERSCHIEDLICHER ENERGIEVERBRAUCH IM IN- UND AUSLAND

302-1 Energieverbrauch innerhalb der Organisation

UNTERSCHIEDLICHER ENERGIEVERBRAUCH IM IN- UND AUSLAND

303: Wasser
Managementansatz

RESSOURCE WASSER WERTSCHÄTZEN

303-5 Wasserverbrauch

RESSOURCE WASSER WERTSCHÄTZEN

304: Biodiversität
Managementansatz

NACHHALTIG BAUEN UND BIODIVERSITÄT FÖRDERN

305: Emissionen
Managementansatz

VERRINGERUNG DER EMISSIONEN IST ZENTRAL

305-1 Direkte THG-Emissionen (Scope 1)

VERRINGERUNG DER EMISSIONEN IST ZENTRAL

305-2 Indirekte energiebedingte THG-Emissionen (Scope 2)

VERRINGERUNG DER EMISSIONEN IST ZENTRAL

305-3 Sonstige indirekte THG -Emissionen
(Scope 3)

VERRINGERUNG DER EMISSIONEN IST ZENTRAL

305-7 Stickstoffoxide (NOx), Schwefeloxide (SOx) und andere signifikante Luftemissionen

VERRINGERUNG DER EMISSIONEN IST ZENTRAL

306: Abwasser und Abfall
Managementansatz

ÖKOLOGISCHE ASPEKTE BEI EINGESETZTEN MATERIALIEN BERÜCKSICHTIGEN.

Nachhaltiges Bauen

NACHHALTIG BAUEN UND BIODIVERSITÄT FÖRDERN

Soziales
GRI-Indikator Verweis
401: Beschäftigung
Managementansatz

ARBEITGEBER GIZ: BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT AUSBAUEN

401-1 Neu eingestellte Angestellte und Angestelltenfluktuation

ARBEITGEBER GIZ: BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT AUSBAUEN
UNSER PERSONAL

401-2 Betriebliche Leistungen, die nur vollzeitbeschäftigten Angestellten, nicht aber Zeitarbeitnehmern oder teilzeitbeschäftigten Angestellten angeboten werden Leistungen für Vollzeit-Mitarbeiter/-innen werden auch für Teilzeit- Mitarbeiter/-innen und befristete Mitarbeiter/-innen angeboten.
403: Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
Managementansatz

GESUNDHEIT UND WORK-LIFE-BALANCE LIEGEN UNS AM HERZEN

403-4 Gesundheits- und Sicherheitsthemen, die in formellen Vereinbarungen mit Gewerkschaften behandelt werden

GESUNDHEIT UND WORK-LIFE-BALANCE LIEGEN UNS AM HERZEN

403-6 Förderung der Gesundheit

GESUNDHEIT UND WORK-LIFE-BALANCE LIEGEN UNS AM HERZEN

404: Aus- und Weiterbildung
Managementansatz

ARBEITGEBER GIZ: BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT AUSBAUEN

404-1 Durchschnittliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Jahr und Angestelltem

ARBEITGEBER GIZ: BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT AUSBAUEN

404-3 Prozentsatz der Angestellten, die eine regelmäßige Beurteilung ihrer Leistung und ihrer beruflichen Entwicklung erhalten

ARBEITGEBER GIZ: BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT AUSBAUEN

Alle Mitarbeiter/-innen erhalten eine regelmäßige Beurteilung ihrer Leistung.
405: Diversität und Chancengleichheit
Managementansatz

WIR LEBEN VIELFALT

405-1 Diversität in Kontrollorganen und unter Angestellten

UNSER PERSONAL
WIR LEBEN VIELFALT

405-2 Verhältnis des Grundgehalts und der Vergütung von Frauen zum Grundgehalt und zur Vergütung von Männern

WIR LEBEN VIELFALT

406: Diskriminierungsfreiheit
Managementansatz

WIR LEBEN VIELFALT

406-1 Diskriminierungsvorfälle und ergriffene Abhilfemaßnahmen

WIR LEBEN VIELFALT

410: Sicherheitspraktiken
Managementansatz

PERSONELLE SICHERHEIT HAT VORRANG

412: Prüfung auf Einhaltung der Menschenrechte
Managementansatz

BEKENNTNIS ZU DEN MENSCHENRECHTEN

412-1 Betriebsstätten, an denen eine Prüfung auf die Einhaltung der Menschenrechte oder eine menschenrechtliche Folgenabschätzung durchgeführt wurde

BEKENNTNIS ZU DEN MENSCHENRECHTEN

412-2 Schulungen für Angestellte zu Menschenrechtspolitik und -verfahren

BEKENNTNIS ZU DEN MENSCHENRECHTEN

Datenschutz

DIGITALE LÖSUNGEN FÜR INTERNE PROZESSE

Politische Teilhabe
GRI-Indikator Verweis
Gesellschaftliches Engagement                                            

GIZ-ENGAGEMENT FÜR GESELLSCHAFTLICHE VERÄNDERUNGEN
PERSÖNLICHES ENGAGEMENT FÜR NACHHALTIGKEIT