Integrierter Unternehmensbericht 2017
Menü

WIR WOLLEN, DASS SICH UNSERE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER BEI DER GIZ WOHLFÜHLEN. DENN ZUFRIEDENHEIT IM UNTERNEHMEN BEDEUTET: MEHR MOTIVATION UND MEHR LEISTUNGSBEREITSCHAFT. DAHER TUN WIR EINIGES, UM DIE BESCHÄFTIGUNGSFÄHIGKEIT DER BELEGSCHAFT ZU ERHALTEN UND AUSZUBAUEN. WIR LEGEN DABEI EIN BESONDERES AUGENMERK AUF KARRIEREPLANUNG, KOMPETENZENTWICKLUNG UND WEITERBILDUNG.

PERSONALENTWICKLUNG

Im jährlichen Mitarbeitergespräch erhalten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Feedback zu ihren Leistungen und besprechen mit der jeweiligen Führungskraft ihr Kompetenzprofil sowie die mittel- bis langfristige Karriereplanung. Darauf aufbauend und orientiert an den strategischen Unternehmenszielen werden Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung vereinbart. Das Mitarbeitergespräch wird nach vorgegebenem Format dokumentiert und archiviert.

Auf personalstrategischer Ebene wurden 2017 Weichen gestellt, um nationale Beschäftigte zukünftig nach Maßgabe ihrer Kompetenzen vermehrt in Verantwortung zu bringen. Ein entsprechendes Zielbild wird dem Vorstand im ersten Quartal 2018 zur Zustimmung vorgelegt. Im Jahr 2017 wurde entschieden, die Basisqualifizierung für Führungskräfte zukünftig einheitlich und gemeinsam für nationale und entsandte Beschäftigte der GIZ anzubieten.

AKADEMIE FÜR INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT

Die Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ) ist die unternehmenseigene Akademie der GIZ GmbH. Sie steht für die Gestaltung von Lernprozessen und Kompetenzentwicklung in der internationalen Zusammenarbeit und leistet einen zentralen Beitrag für die Personalentwicklung in der GIZ. Sie hält ein umfangreiches Angebot an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereit. Die verschiedenen Lernangebote richten sich an alle Beschäftigten der GIZ und werden im Akademie-Programm abgebildet. Ein Teil dieser Angebote ist auch für Partnerfachkräfte sowie die (Fach-)Öffentlichkeit offen, beispielsweise für Gutachterinnen und Gutachter, Nichtregierungsorganisationen und andere Organisationen.

Das Akademie-Programm wird kontinuierlich aktualisiert und weiterentwickelt. Einmal im Jahr erfolgen eine systematische Überprüfung und Anpassungen der Lernangebote im Akademie-Programm. Strategische Leitplanken hierfür sind:

  • die strategischen Vorhaben des Unternehmens und die GIZ-Jahresziele,
  • eine jährliche Bedarfsanalyse zur Personalentwicklung,
  • statistische und wirtschaftliche Auswertungen der Trainings der AIZ,
  • Rückmeldungen von Themenverantwortlichen zu Trends und neuen Anforderungen
  • sowie die Berücksichtigung aktueller Trends im Bereich Corporate Learning und Digitalisierung.

Teilnehmertage im Akademie-Programm und im Onboarding 2017

Gruppe Teilnehmertage nach Mitarbeiter/-in -Gruppen im Akademie-Programm 2017 Teilnehmertage nach Mitarbeiter/-in-Gruppen im Onboarding 2017
Inland 5.849 1.723
Ausland 13.794 8.028
Extern/Sonstige 1.059 164
Gesamt 20.702 9.915
mehr lesenweniger lesen

ÜBERSICHT: MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER DER GIZ

Neue und ausgeschiedene Mitarbeitende*

Neue Mitarbeitende Ausgeschiedene Mitarbeitende
Gesamt 830 542
Geschlecht Männer: 44,9 %
Frauen: 55,1 %
Männer: 47,6 %
Frauen: 52,4 %
Alter Unter 30 Jahre: 31,3 %
30‒50 Jahre: 54,8 %
Über 50 Jahre: 13,9 %
Unter 30 Jahre: 17,9 %
30‒50 Jahre: 50,7 %
Über 50 Jahre: 31,4 %

Zum Weiterlesen

Ein wesentlicher Aspekt der Beschäftigungsfähigkeit ist die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Lesen Sie, wie unser Gesundheitsmanagement funktioniert und wie unsere Beschäftigten davon profitieren können:Gesundheit und Work-Life-Balance liegt uns am Herzen.

Ausführliche Informationen zum Personal der GIZ finden Sie unter Unser Personal